Waymo testet seine selbstfahrenden Vans

Ein Taxi-Unternehmen, welches eine selbstfahrende Taxi-Flotte auf die Straßen bringt, hätte man vor einiger Zeit noch als Zukunftsvisionen abgetan, aber jetzt nimmt dieser Gedanke zunehmend realistische Züge an.
Noch dazu jetzt, wo Waymo, ein Schwesterunternehmen von Google, damit voll durchstarten möchte. Sie wollen nämlich demnächst eine Art Beta-Test für die Bewohner innerhalb von Phoenix starten, wo jede Familie die selbstfahrenden Taxis ganz umsonst testen kann.

Und wenn es schon zu solchen Tests kommt, dann denke ich mal, wird es auch nicht mehr lange dauern bis solche Taxis die Straßen unsicher machen werden. Eine Entwicklung, vor welcher es mir ein bisschen gruselt. Denn selbstfahrende Taxis bedeuten wieder weniger Arbeitnehmer, welche ein Unternehmen benötigt, also wieder eine wachsende Arbeitslosenrate, die ohnehin viel zu groß ist. Und dass mit der Fahrsicherheit sehe ich da auch bisschen skeptisch. Ich will es nicht bestreiten, dass die auch nicht immer mit allen Taxi-Fahrern gegeben ist, aber etwas was elektronisch ist, könnte doch auch von außen manipuliert werden.

Also ich weiß nicht so recht, was ich von einer solchen Entwicklung halten soll. Noch dazu, wenn es die Beförderung von Menschen angeht. Da würde ich doch eher mit sowas beginnen, wie es derzeit Amazon hervorschwebt.
Die denken nämlich gerade anscheinend intensiv über selbstfahrende Autos nach, welche ihre Pakete ausliefern, von was ich fürs Erste mehr halte. Denn selbstfahrende Autos mit Menschen darin, das ich finde ich noch ein wenig abenteuerlich.

 

admin

 

Schreibe einen Kommentar