Urlaub Urlaub Urlaub

Mein Lieblingswort: Urlaub! Besonders nach ziemlich anstrengenden Monaten in der Firma, die mich einiges an Nerven gekostet haben. Deswegen freut man sich umso mehr, wenn man für zwei Wochen in den Süden düsen darf, um einig wenig abzuschalten und Sonne zu tanken. Und das habe ich gemacht und bin nach Kroatien gefahren, genauer gesagt an die Rovinj Riviera. Und so sieht mein Urlaubsalltag hier aus 🙂

Die erste Woche ist leider schon um, ging ratzfatz, aber eine haben wir hier noch, ehe es wieder nach Hause geht, in den grauen Alltag. Gestern haben wir uns die Kirche Sveta Eufemija angesehen, also wir machen hier auch etwas kulturelles, nicht nur sonnen und Bier trinken 😉 Anyway, wir werden die nächsten Tage hier noch geniessen und ich melde mich dann nextes Mal wieder von Zuhause aus!

 

Nike bringt die Schuhsohle ans iPhone

Es gibt´s ja viele seltsame Sachen zu kaufen, aber das überbietet echt vieles. Nike bringt Schuhsohlen für die iPhones der siebten Generation auf den Markt und das für einen mehr als stolzen Preis von 35 Dollar. Anders kann man einen solchen Geldbetrag wohl nicht nennen, wenn man bedenkt, dass es auf Amazon bereits Handyhüllen für unter 10,00 EUR gibt. Und ich glaube nicht, dass die Hüllen der Konkurrenz so viel schlechter sind als die Neuen von Nike. Da kann man gespannt sein, wieviel Nike gelingen wird von den guten Stücken an den Mann zu bringen. Ich persönlich habe da ein bisschen meine Zweifel, aber andererseits. Die iPhones selbst sind ja schließlich auch nicht besonders günstig und wenn jemand sich schon das leisten kann, dann sind die 35 Dollar ja auch nicht unbedingt die Welt. Also mal sehen, was da so laufen wird.

Die Europäer, welche ebenfalls scharf auf die Fußsohle sind, müssen jedoch noch ein bisschen abwarten. Denn fürs erste wird es das stylische Teil erst einmal nur in den USA zu kaufen geben und wann es hier bei uns erhältlich sein wird, das wurde noch nicht bekanntgegeben.

 

Waymo testet seine selbstfahrenden Vans

Ein Taxi-Unternehmen, welches eine selbstfahrende Taxi-Flotte auf die Straßen bringt, hätte man vor einiger Zeit noch als Zukunftsvisionen abgetan, aber jetzt nimmt dieser Gedanke zunehmend realistische Züge an.
Noch dazu jetzt, wo Waymo, ein Schwesterunternehmen von Google, damit voll durchstarten möchte. Sie wollen nämlich demnächst eine Art Beta-Test für die Bewohner innerhalb von Phoenix starten, wo jede Familie die selbstfahrenden Taxis ganz umsonst testen kann.

Und wenn es schon zu solchen Tests kommt, dann denke ich mal, wird es auch nicht mehr lange dauern bis solche Taxis die Straßen unsicher machen werden. Eine Entwicklung, vor welcher es mir ein bisschen gruselt. Denn selbstfahrende Taxis bedeuten wieder weniger Arbeitnehmer, welche ein Unternehmen benötigt, also wieder eine wachsende Arbeitslosenrate, die ohnehin viel zu groß ist. Und dass mit der Fahrsicherheit sehe ich da auch bisschen skeptisch. Ich will es nicht bestreiten, dass die auch nicht immer mit allen Taxi-Fahrern gegeben ist, aber etwas was elektronisch ist, könnte doch auch von außen manipuliert werden.

Also ich weiß nicht so recht, was ich von einer solchen Entwicklung halten soll. Noch dazu, wenn es die Beförderung von Menschen angeht. Da würde ich doch eher mit sowas beginnen, wie es derzeit Amazon hervorschwebt.
Die denken nämlich gerade anscheinend intensiv über selbstfahrende Autos nach, welche ihre Pakete ausliefern, von was ich fürs Erste mehr halte. Denn selbstfahrende Autos mit Menschen darin, das ich finde ich noch ein wenig abenteuerlich.